Reiter + Pferd = Harmonie?

Harmonie zwischen Reiter und Pferd - Mentaltraining kann helfen

Goldene Stoppelfelder fliegen an uns vorbei,

die kraftvoll arbeitende Muskulatur meines Pferdes unter mir, das Schnauben des Tieres,

das Stampfen der Hufe auf dem Boden,

die kaum den Boden zu berühren scheinen,

ein Gefühl mit dem Pferd eins zu sein in perfekter Harmonie, wir zwei frei wie der Wind, fast wie fliegend, die Welt vergessen, kein Gestern, kein Morgen, nur das Jetzt – einfach Sein!

 

So oder ähnlich erleben viele Reiter wundervolle Momente. Momente, die eine ganz besondere Faszination ausüben. Eine Faszination, die nur Pferdemenschen kennen. Der Eine erlebt sie beim Reiten im Gelände ganz nah an der Natur, ein anderer beim Springen oder im perfekten Zusammenspiel beim Reiten von Dressurlektionen.

 

Leider kennen nicht alle Reiter diese Momente, sie ahnen nur, wie sie sein können. Oder sie haben sie einmal erlebt und versuchen krampfhaft, diese wieder herbeizuführen.

 

Trotz Talent bei Reiter und Pferd, trotz hervorragendem Reitlehrer und optimaler Rahmenbedingungen bleibt das Erreichen des reiterlichen Erfolgs aus. Gerade bei der Arbeit mit einem sensiblen Tier wie dem Pferd ist es wichtig, mit seinen Ängsten, Stress und zu hohen Erwartungen umgehen zu können. Positive wie auch negative Emotionen spüren die Tiere und reagieren entsprechend. Sie spüren oft viel eher als wir selbst, wie wir „drauf“ sind. Nach einem stressigen aufreibenden Tag noch schnell in den Stall und Lektionen für das nächste Turnier durchgehen. Das wird nur funktionieren, wenn der Reiter in der Lage ist, seine negativen Gedanken, seinen Stress und Hektik vor der Stalltür zu lassen und sich entspannt und freudig dem Tier zuzuwenden. Es sollte für jeden Reiter das Ziel sein, seine Emotionen kontrollieren zu können, Ängste und innere Blockaden abzubauen, sich nicht von äußeren Störfaktoren ablenken zu lassen um konzentriert und stressfrei reiten zu können.

 

Diese mentale Stärke ist trainierbar.

 

Mentaltraining umfasst viele Methoden, um den Umgang mit äußeren Reizen wie auch das Steuern der eigenen Gedanken und Emotionen, das Ausblenden von Störfaktoren zu trainieren. Und eine gelassene, zielorientierte inneren Einstellung, die dann auch das Pferd erspürt und nach außen zeigt.


Bettina Vidal arbeitet als Mentaltrainerin und auf dem Gebiet der Sporthypnose. Als leidenschaftliche Reiterin bildet dabei der Reitsport einen Schwerpunkt. Zugute kommt ihr ihre Erfahrung aus ihrer Praxis für Hypnosetherapie in Hannover.

www.mentaltraining-vidal.de | www.sporthypnose-hannover.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0